Gary Player vor einem Berenberg Banner auf dem Golfplatz

KINDER WAREN DIE GEWINNER DES VON BERENBERG VERANSTALTETEN GARY PLAYER INVITATIONAL

Golfspieler, Promis und Geschäftsleute sammelten gemeinsam mit Golf-Legende und Grand Slam Champion Gary Player im Rahmen des Gary Player Invitational Turniers am Montag den 22. Juli im altehrwürdigen Londoner Wentworth Club Spenden von mehr als 100.000 US$ für wohltätige Kinderstiftungen.

Das Team um Grant Horsfield, DJ Spoony, Leslie McCormack und Peter Scrivener gewann die europäische Etappe der von Berenberg veranstalteten weltweiten Gary Player Invitational Turnierserie,  wo einige namhafte Persönlichkeiten aus dem Golfsport, aus der Unterhaltungsbranche und aus der Wirtschaft zugunsten von BerenbergKids und der Player Foundation zusammenkamen.

Mit von der Partie waren auch die irischen Popstars Ronan Keating und Brian McFadden, Martin Bayfield, der frühere Star des englischen und British Lions Rugby-Teams, sowie die Golfprofis Carly Booth, Tano Goya, Oliver Fisher, Henrietta Zuel, Helen Alfredsson und Brandon Stone.

Die Player Foundation, die gerade ihren 30. Geburtstag feiert, hat bereits Spenden von über 50 Millionen US$ gesammelt, um Kindern aus sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen, in denen Krankheit und Kriminalität regieren, zu helfen und generell das Bildungsniveau zu heben. Zur weiteren Unterstützung für Kinder in Not kam das Gary Player Invitational vom Montag dem von BerenbergKids nominierten Demelza Kinderhospiz zugute, das über 700  kranke Kinder und deren Familien betreut.

„Ich bin von der Reaktion auf unsere Wohltätigkeitskampagne stark beeindruckt“, sagte Gary Player. „Ich habe mein Leben mit Golfspielen verbracht und ich dabei selbst erfahren, dass es das beste Spiel für die Menschen und deren Wunsch ist, der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Jedes Mal, wenn wir unseren eigenen Erfolg teilen, tun wir etwas Gutes für die Welt.“

„Wenn wir Freunde, Geschäftsleute und unsere Sponsoren aus der Wirtschaft zusammenbringen, um das Leben kleiner Kinder zu verändern, erscheint mir alles, was ich im Golf erreicht habe, viel lohnenswerter.“

Die Gary Player Invitational Serie zieht nun nach China und Südafrika weiter - in dem ständigen Bemühen, das Leben unterprivilegierter Kinder zu verbessern.

„Wir sind allen, die unsere GPI Veranstaltungen im Laufe der Jahre unterstützt haben, äußerst dankbar“, sagte Marc Player, CEO von Black Knight International. „Es ist eine wunderbare Familie von Freunden, Geschäftspartnern und Sponsoren, die alle einen bedeutenden Beitrag zur Arbeit dieser Turnierserie und der Player Foundation leisten.“

Gary Player Invitational 2013 Series

Vereinigte Staaten – Georgia
Termin:  14. – 15. April 2013
Champions Retreat, Augusta

Großbritannien – England
Termin:  22. Juli 2013
Wentworth Golf Club, Surrey

China – Shanghai
Termin:  4. – 5. November 2013
Shanghai Links

Südafrika – Ort steht noch nicht fest
Termin:  Steht noch nicht fest
Steht noch nicht fest

Über die Player Foundation

Die Player Foundation wurde 1983 von Marc Player gegründet. Zunächst war es nur der Versuch, einer kleinen Gemeinschaft von benachteiligten Kindern, die am Stadtrand von Johannesburg in Südafrika leben, Bildung, Lebensmittel, medizinische  Versorgung und sportliche Aktivitäten anzubieten. Daraus ist eine Hilfsorganisation für unterprivilegierte Kinder und arme Menschen entstanden, die um den ganzen Erdball reist.
 
Die Stiftung wird in erster Linie durch die vier Gary Player Invitational Events finanziert, die von Black Knight International veranstaltet werden. Bei den in den Vereinigten Staaten, China, Europa und Südafrika stattfindenden jährlichen Turnieren werden Promis und professionelle Golfspieler der PGA und Champions Tours mit Geschäftsleuten und internationalen Sportlern zusammengebracht. Die Erlöse aus diesen Turnieren und anderen Sonderveranstaltungen werden für die Finanzierung einer zunehmenden Anzahl von Institutionen in aller Welt verwendet. Dazu gehören die Blair Atholl Schulen in Südafrika, die Pleasant City Grundschule in Palm Beach, Masizame in Plettenberg Bay, Südafrika, und eine Einrichtung für AIDS-kranke Kinder in Baoshan, einer vom Drogenhandel geprägten Stadt an der Grenze zwischen China und Burma. Die Player Foundation hat seit ihrer Gründung über 50 Millionen US$ für die Unterstützung von Kinderstiftungen und sozial benachteiligten Bevölkerungsgruppen sowie den Ausbau der Bildungssysteme in der ganzen Welt gespendet.
 
Gary Player, der als großartiger, wohltätiger Mensch bekannt ist, ist davon überzeugt, dass unsere Zukunft in den Händen der Kinder liegt. „Ich habe festgestellt, dass sich die Möglichkeit, etwas für Andere zu tun, nicht von allein aufdrängt“, sagte Player, „aber wir brauchen uns auch nicht allzu sehr bemühen, um eine zu finden. Wenn Sie eine Chance entdecken, der Welt etwas zurückgeben zu können, sollten Sie sie ergreifen. Sie tun damit Anderen und sich selbst einen Gefallen.“
 
Die Gary Player Foundation ist eine gemeinnützige Organisation gemäß § 501 C (3) des US-Steuergesetzes, die von der Black Knight International in Palm Beach, Florida, verwaltet wird.

Über BerenbergKids

BerenbergKids - 2007 gegründet und dann 2009 als offizielle Stiftung eingetragen - unterstützt unterprivilegierte Kinder durch verschiedene Fundraising-Aktivitäten und ehrenamtliche Einsätze, wie gesellschaftliche Ereignisse oder Sportveranstaltungen und –wettbewerbe.

Viele der Kinder und Jugendlichen, die  von dem Programm profitieren, haben keinen Zugang zu einem oder mehreren der lebensnotwendigen Grundrechte: Wohnung, Nahrung, Bildung, Gesundheitsversorgung und soziale Unterstützung.

Die Stiftung hat fast 1 Million US$ an Spenden für die von ihr ausgesuchten Wohltätigkeitsprojekten gesammelt.

Über das Demelza Kinderhospiz

Das Demelza Kinderhospiz betreut über 700 Kinder mit begrenzter Lebenserwartung und deren Familien. Diese karikative Einrichtung bietet Erholung, medizinische Versorgung, Betreuung in den letzten Lebenstagen und Unterstützung für trauernde Familien, deren Kinder entweder eine begrenzte Lebenserwartung haben oder unter Krankheiten leiden, die einer speziellen Betreuung bedürfen.

Die Philosophie dieser Einrichtung besteht darin, dass es bei der Palliativversorgung nicht nur um das Sterben geht, sondern vielmehr auch um die Lebensqualität, egal wie lang oder kurz dieses Leben sein wird.

Berenberg Wappen