Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

20 Jahre Berenberg Bank Stiftung: „Trio Bonnard“ erhält Kulturpreis

Hamburg. Den mit 15.000 Euro dotierten Berenberg Kulturpreis 2010 erhält das in Hamburg ansässige „Trio Bonnard“: Olena Kushpler (Klavier), Hovhannes Baghdasaryan  (Violine) und Mikhail Tolpygo (Violoncello). 

„Als Unternehmen mit 420-jähriger Tradition feiert man nur wirklich runde Geburtstage“, sagte Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter bei der Verleihung des diesjährigen Berenberg Kulturpreises. Erst das 25-jährige Bestehen wolle die Stiftung daher in größerem Rahmen begehen. Die Berenberg Bank Stiftung wurde 1990 aus Anlass des 400-jährigen Bestehens der Berenberg Bank gegründet und fördert seit dieser Zeit insbesondere den kulturellen Nachwuchs in Hamburg. 

Jährlich wird mit dem Berenberg Kulturpreis einer der höchstdotierten Nachwuchspreise Norddeutschlands an junge Künstler oder Ensembles verliehen. Darüber hinaus fördert die Stiftung die Ausbildung von Künstlern durch die Vergabe von Stipendien. Über 700.000 Euro kamen bisher dem kulturellen Nachwuchs zugute. 

Besonders bedankte sich Peters bei der Filmproduzentin Katharina Trebitsch und bei Prof. Dr. Hermann Rauhe. Beide sind seit Gründung der Stiftung im Kuratorium vertreten und unterstützen den Vorstand zusammen mit Prof. Elmar Lampson maßgeblich bei der Auswahl der Preisträger. 

Berenberg Kulturpreis
Das Bonnard Trio wurde 2004 gegründet und ist nach dem französischen Maler Pierre Bonnard benannt, dessen expressionistische Malerei die Musiker begeistert. Das Trio ist bereits bei zahlreichen Festivals und in großen Konzerthäusern aufgetreten. Die Ukrainerin Olena Kushpler, der Russe Mikail Tolpygo und der Armenier Hovhannes Baghdasaryan gewannen schon 2007 die International Chamber Music Competition im italienischen Pinerolo. 

Stipendien
Lin Chen (Marimbaphone), 1982 in Nanjing, China, geboren, erhielt schon im Alter von fünf Jahren Unterricht am Chinesischen Hackbrett. Von 2001 bis 2005 studierte sie am Nanjing Arts Institute, anschließend wechselte sie an die Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar und dann an die Hochschule für Musik und Theater Hamburg.    

Florian Lösche (Bühnenbild) wurde 1981 in München geboren und begann nach Abitur und einem Praktikum 2003 ein Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste München, das er 2005 in Hamburg fortsetzte. Mit eigenen Ausstattungen war er bereits am Staatstheater Kassel, dem Deutschen Theater Berlin und dem Thalia Theater erfolgreich. 

Darüber hinaus fördert die Berenberg Bank Stiftung in diesem Jahr das Michel Kinder- & Jugendfilmfest sowie Jugend musiziert.

 

Ein Pdf der Pressemitteilung finden Sie hier.

 

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen