Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Berenberg gewinnt Currency-Overlay-Mandat von Aerion über 3,5 Mrd. GBP

  • Internationale Wachstumsstrategie von Berenberg setzt sich fort
  • Mandatierung unterstreicht Expertise von Berenberg im Currency-Overlay-Management

London/Hamburg. Das Asset Management von Berenberg wurde von Aerion Fund Management, einem der größten Inhouse-Pensionsfonds-Manager in Großbritannien, im Bereich Currency-Overlay mandatiert. Nach einer umfassenden Due-Diligence-Prüfung erteilte Aerion, das für den „National Grid UK Pension Fund“ handelt, Berenberg den Zuschlag für das Management seines gesamten Fremdwährungsrisikos. Ausschlaggebend hierfür waren insbesondere die Fokussierung von Berenberg auf das Risikomanagement und der regel-basierte Investmentprozess.

Der CEO von Aerion, Paul Sharman, erklärt: „Als einer der größten und innovativsten Pensionsfonds in Großbritannien suchen wir immer nach Möglichkeiten, zur Steigerung der Kapitalerträge, die wir für Mitglieder des Fonds generieren. Die aktive, dynamische Steuerung des Währungsexposures unserer ausländischen Anlagen ermöglicht uns, sowohl die Risiken eines Fremdwährungs-Investments zu minimieren als auch dessen Potenziale zu maximieren.“

„Wir freuen uns, dass wir Aerion eine auf seine Anforderungen maßgeschneiderte Hedging-Lösung anbieten können, die ein weites Spektrum an Währungspaaren abdeckt“, sagt Tindaro Siragusano, Leiter Asset Management bei Berenberg. „Das Mandat wird gegen eine zu 50 % abgesicherte Benchmark gesteuert, hierbei wird der Sicherungsgrad bei abwertenden Währungsnotierungen sukzessive erhöht. Bei Währungsaufwertung wird die Sicherung aufgelöst, um an dieser zu partizipieren. Diese Sicherungsstrategie umfasst sowohl Währungen von entwickelten Ländern als auch von Schwellenländern und bietet die Möglichkeit, die im Ausland erwirtschafteten Erträge signifikant zu steigern.“

Matthew Stemp, stellvertretender Direktor bei Berenberg und verantwortlich für das institutionelle Asset-Management-Geschäft in Großbritannien, bekräftigt: „Als einer der führenden Overlay-Manager der Welt freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Aerion. Gemeinsam wollen wir die Herausforderungen meistern und die Möglichkeiten nutzen, die die Märkte in Zukunft bieten, um so für Aerion die Erträge zu maximieren und Verlustrisiken zu begrenzen.“

Das Overlay-Management-Team von Berenberg verfügt über eine 12-jährige Erfahrung im quantitativen Management von Währungsrisiken. Der Ansatz zielt darauf ab, Kurs- und Liquiditätsrisiken zu minimieren und gleichzeitig eine Partizipation an positiven Währungsentwicklungen zu ermöglichen. Zu diesem Zweck werden ausschließlich Devisentermingeschäfte eingesetzt, die basierend auf der Wechselkursentwicklung dynamisch gesteuert werden. So wird bei nachteiligen Wechselkursentwicklungen eine Sicherungsposition aufgebaut, wohingegen bei positiven Entwicklungen keine Sicherung implementiert wird, um daran partizipieren zu können.

Berenberg’s Currency Overlay Management Expertise zeichnet sich insbesondere durch einen starken Track-Rekord mit stabilen und unkorrelierten Erträgen, einen quantitativen Multi-Model-Ansatz, die langjährige Erfahrung in der Steuerung einer Vielzahl von Währungen und die Nutzung eines trendfolgenden, mathematischen Ansatzes aus.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen