Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Berenberg Polo-Derby geht ins 10. Jahr

Internationale Spitzenspieler und 100 Pferde werden erwartet

Hamburg. Sechs Teams treten beim Jubiläum des Berenberg Polo-Derbys vom 4. bis 6. Juni im Hamburger Polo Club an.   Das erste Berenberg Polo-Derby 2001 war ein kleines Club-turnier, inzwischen hat es sich zu einer der bedeutendsten und renommiertesten Poloveranstaltungen in Deutschland entwickelt. Seit dem Vorjahr wird das Turnier in der höchsten Spielklasse, dem High Goal, ausgetragen.

„Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, Top-Qualität zu zeigen“, so Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der 1590 gegründeten Berenberg Bank. 

Auch in diesem Jahr werden wieder internationale Spitzenspieler den Weg nach Klein Flottbek finden: allein neun Argentinier, angeführt von Gaston Maiquez (Team Berenberg) und Lucas Labat (Team Tamsen) mit Handicap 6, sowie die beiden besten deutschen Vertreter Thomas Winter (Handicap 5, Team Lanson) und Christopher Kirsch (Handicap 4, Team Meissler). Jede Mannschaft weist ein Teamhandicap von 10 auf, das sich aus den Handicaps der vier Spieler ergibt. Diese reichen von –2 (Anfänger) bis +10 (Weltklasse).

Gastgeber Berenberg tritt mit Sven und Jo Schneider an, die schon 2001 die Farben der Berenberg Bank beim Auftaktturnier trugen. Sie werden von Gaston Maiquez und Philipp von Criegern unterstützt und zählen sicherlich zu den Favoriten. Auch das erstmals vertretene Team Tamsen mit den Argentiniern Lucas Labat und Matias Benoit sowie den beiden Schweizern Piero Dillier und Paolo Netzsch dürfte bei der Entscheidung ein Wörtchen mitreden. Das will aber auch das einzige rein deutsche Team Lanson, das mit den Brüdern Thomas, Christopher und Oliver Winter sowie Vater Klaus antritt – Hamburger Familienbande gegen Internationalität!

So blickt denn auch Hamburgs Sportsenatorin, Prof. Dr. Karin v. Welck, gespannt auf den Ausgang des Turniers und lobt das langjährige Engagement der Berenberg Bank für den Polo-sport, der in Hamburg eine lange Tradition hat – der älteste Polo Club auf dem europäischen Kontinent wurde hier gegründet. „Beim Berenberg Polo-Derby finde ich es besonders schön, dass dort seit vielen Jahren Wirtschaft und Sport eine erfolgreiche Veranstaltung durchführen. Der Sport braucht starke Partner, um erfolgreich sein zu können.“

Polo soll ab diesem Jahr für Zuschauer und Aktive noch spannender werden. Dazu wurde die German Polo Tour gegründet. Fünf hochkarätige Turniere in ganz Deutschland gehen in die Wertung ein. Auftakt der German Polo Tour ist das Berenberg Polo-Derby.  Freitag bis Sonntag (4.–6. Juni) finden jeweils drei Begegnungen auf dem Platz des Hamburger Polo Clubs, Jenischstraße 26 in Klein Flottbek, statt. Gespielt wird von 14 bis ca. 18 Uhr.  

Fotomaterial zum Download finden Sie auf der Seite www.berenberg.de/fotoarchiv.

 

Ein Pdf der Pressemitteilung finden Sie hier.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen