Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

BerenbergKids Stiftung spendet 30.000 Euro an das Kinder-Hospiz "Sternenbrücke"

Hamburg. Die BerenbergKids Stiftung spendet 30.000 Euro an das Hamburger Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“. Das Geld wird zur Sanierung des Therapiebades in der Einrichtung verwendet. 

Steffen Mokosch, Vorstandsmitglied der BerenbergKids Stiftung überreichte den Scheck an Peer Gent, geschäftsführender Vorstand der „Sternenbrücke“. Insgesamt 56.000 Euro hatten die Mitarbeiter der Hamburger Privatbank Berenberg anlässlich des „BerenbergKids Beachvolleyball-Turniers“ für benachteiligte Kinder gesammelt. Ein Teil der Spenden wurde nun an die „Sternenbrücke“ übergeben. 

Das Kinderhospiz „Sternenbrücke“ hilft unheilbar erkrankten Kindern und Jugendlichen, zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern einen würdevollen Weg bis zu ihrem Tod zu gehen und steht den betroffenen Familien auch nach dem Verlust des Kindes weiter zur Seite.

Die BerenbergKids wurden im Frühjahr 2007 von den Mitarbeitern von Deutschlands ältester Privatbank gegründet. „Wir wollen mit BerenbergKids benachteiligten Kindern helfen. Diese Initiative kommt von Herzen und wird durch das Engagement unserer Mitarbeiter getragen“, sagt Andreas Brodtmann, persönlich haftender Gesellschafter von Berenberg und Vorsitzender der Stiftung. 

Sich für junge Menschen und Kinder zu engagieren, die Unterstützung benötigen, gehört seit jeher zum gesellschaftlichen Engagement von Berenberg. Wie erfolgreich die Banker bei ihren sozialen Aktivitäten sind, zeigt die Bilanz: Seit der Gründung von BerenbergKids sammelten die Mitarbeiter mehr als 650.000 Euro für Kinder.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen