Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Globaler Aktienfonds erweitert das Portfolio von Berenberg

Ein bewährter Managementansatz und eine erprobte Anlagestrategie bilden die Basis für eine Fonds-Neuauflage bei Berenberg. Das Bankhaus lanciert heute den globalen Aktienfonds „Berenberg Global Equity Selection“ (DE000A14UVH5/DE000A14UVY0) und legt damit ein interkontinentales Pendant zu dem bereits im Markt etablierten „Berenberg European Equity Selection“ auf. Der Fonds wird von Michael Nuske, Fondsmanager bei Berenberg, gemeinsam mit Boris Jurczyk, Fondsmanager des „Berenberg European Equity Selection“, gemanagt. Mit dieser Strategie soll eine Outperformance bei gleichzeitig reduzierter Volatilität erzielt werden.

„Mit der Einführung des ‘Berenberg Global Equity Selection’ am 9. September wird ein auf europäischer Ebene erfolgreich eingeführtes Konzept globalisiert. Unser Flaggschiff-Aktienfonds, der ‘Berenberg European Equity Selection’, hat seit seiner Einführung vor fünf Jahren eine beeindruckende Performance bewiesen. In diesem Zeitraum haben wir den Vergleichsindex EURO STOXX 50 – bei auffällig geringer Volatilität – deutlich geschlagen“, bilanziert Boris Jurczyk. „In einer zunehmend globalisierten Welt, in der der Unternehmenssitz bei Blue Chips eine untergeordnete Rolle spielt und Absatzmärkte weltweit bedient werden, suchen Investoren verstärkt nach globalen Investmentansätzen“, so der Aktien-Experte. 

Die Anlagestrategie des „Berenberg Global Equity Selection“ basiert auf einem Investmentansatz, bei dem fundamental unterbewertete Aktien, die sich in einer attraktiven Trendphase befinden ausgewählt werden. Interessant sind insbesondere Titel, die bereits eine Resistenz in fallenden Marktphasen bewiesen haben. Zur Portfolio-Entscheidung werden sechs langjährig bewährte Indikatoren sowohl fundamentaler als auch technischer Natur herangezogen. Analysiert wird insbesondere das langfristige Gewinnwachstum im Verhältnis zum KGV (G/PE-Ratio). Das Anlageuniversum bildet der MSCI World. Der Fonds ist stets vollständig investiert. Aufgrund entsprechender Nachfrage wird neben der ungesicherten Tranche auch eine währungsgesicherte Tranche angeboten. Das Fondsmanagement strebt an, die Benchmark bei geringerer Volatilität mittel- bis langfristig zu schlagen. 

Bezüglich der Aktienallokation weicht das Fondsmanagement hinsichtlich Regionen und Branchen deutlich von der Benchmark ab. Der Active Share, die Abweichung zur Benchmark wird in der Regel über 80 Prozent betragen. „Regional gesehen sind wir beim ‘Berenberg Global Equity Selection’ derzeit in Nordamerika übergewichtet, in Europa hingegen untergewichtet. In Asien und im pazifischen Raum sind wir dagegen neutral gegenüber dem Vergleichsindex aufgestellt“, erklärt Micheal Nuske. Auf der sektoralen Ebene ist der Fonds in defensiven Branchen – wie der Gesundheitsbranche und der Telekommunikationsbranche – übergewichtet und in den zyklischen Informationstechnologie- und Industriewerten untergewichtet. Das Anlagekonzept soll den Anleger vor allem in negativen Marktphasen vor übermäßigen Verlusten schützen. Gleichzeitig soll an steigenden Märkten vergleichsweise stärker partizipiert werden. Nuske: „Unser Performance-Profil eignet sich insbesondere für Aktien-Anleger, die mittel- bis langfristig investieren wollen.“

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen