Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Neuer Immobilienspezialfonds von Berenberg und Universal-Investment investiert in Hamburger Immobilien

  • Core- / Core-Plus-Strategie strebt vier Prozent Rendite pro Jahr an
  • Zielvolumen des Fonds bei rund 350 Millionen Euro
  • Ehemaliges Spiegel-Hochhaus als erstes Objekt gekauft

Frankfurt am Main, 9. Februar 2016. Berenberg und Universal-Investment starten gemeinsam erfolgreich den Immobilienspezialfonds BERENBERG Real Estate Hamburg. Im Fokus der Anlagestrategie stehen Immobilien in und um Hamburg, ein nachgefragter Investitionsstandort sowohl bei nationalen als auch internationalen Investoren und gleichzeitig Heimatmarkt von Deutschlands ältester Privatbank. Für Berenberg ist es der erste offene Immobilien-Spezial-AIF. Vertrieben werden soll der Fonds an institutionelle Anleger wie Pensionskassen, Versorgungswerke und Sparkassen.

Der Fonds konnte bereits die ersten beiden Objekte erwerben, darunter als Startinvestment das Objekt „HEIGHT1“. Das denkmalgeschützte ehemalige Spiegel-Hochhaus wird nach umfassender Revitalisierung künftig durch die Kanzlei MDS MÖHRLE / HAPP LUTHER langfristig genutzt. Das 1969 erbaute zwölfstöckige Bürogebäude in bester Lage am Hamburger Zollkanal umfasst eine Gesamtmietfläche von gut 7.100 Quadratmetern.

Der Fonds soll ein diversifiziertes Immobilienportfolio mit einem Zielvolumen von 350 Millionen Euro aufbauen. Von dem geplanten Eigenkapitalanteil in Höhe von rund 200 Millionen Euro ist bereits etwa die Hälfte platziert. Während die geografische Allokation auf die Stadt Hamburg nebst Metropolregion fokussiert ist, kann der Fonds breit gestreut in nahezu alle Nutzungsklassen und auch gemischt genutzte Objekte investieren. Das Asset Management sowie die operative Durchführung der An- und Verkäufe übernimmt Berenberg Real Estate Asset Management, ein Unternehmen der Berenberg Gruppe. „Mit dem BERENBERG Real Estate Hamburg erweitern wir unser Produktangebot auch für institutionelle Investoren und ermöglichen diesen, mit einem lokal etablierten Partner in den nachgefragten Hamburger Immobilienmarkt zu investieren“, sagt Ken Zipse, Geschäftsführer von Berenberg Real Estate Asset Management. „Der Vertrieb der Anteile erfolgt in mehreren Schritten, damit das dem Fonds zur Verfügung stehende Kapital zeitnah in Immobilien investiert werden kann.“

Aufgelegt ist der Fonds auf der Immobilienplattform von Universal-Investment, die inzwischen rund 20 Immobilienspezialfonds mit zum Teil internationaler Immobilienausrichtung bei einem Bruttofondsvolumen von mehr als fünf Milliarden Euro umfasst. „Mit dem erfolgreich gestarteten Immobilienfonds von Berenberg zeigt sich einmal mehr, dass sich die Idee der Trennung von Asset Management und Administration auch im Immobilienbereich immer stärker etabliert“, so Alexander Tannenbaum, der als Geschäftsführer die Immobiliensparte von Universal-Investment verantwortet. Seit der Erweiterung der Administrationsplattform auf den Immobilienbereich in 2011 konnten bereits fast 400 Immobilien für institutionelle Anleger und Immobilienmanager beurkundet werden.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen