Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Pianist Hubert Rutkowski erhält Berenberg Kulturpreis

Hamburg. Den mit 15.000 Euro dotierten Berenberg Kulturpreis 2013 erhält der Klavierkünstler Hubert Rutkowski. 

Der 1981 in Polen geborene Hubert Rutkowski ist Absolvent der Frédérik-Chopin-Musikakademie in Warschau und gilt als hochtalentierter Pianist. Nach dem Abschluss seines Studiums absolvierte er ein Doktorandenstudium bei Prof. Alicja Paleta-Bugaj und perfektionierte seine Klavierfähigkeiten in der Meisterklasse von Prof. Evgeni Koroliov an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg (HfMT). Im April 2010 wurde Rutkowski als einer der jüngsten Professoren an die HfMT berufen und leitet seit November 2011 auch eine Klavierklasse an der Hochschule für Künste in Bremen. Er ist außerdem Gründer und Präsident der Theodor Leschetizky-Musikgesellschaft in Warschau. 

„Hubert Rutkowski ist feinfühliger Klangpoet, der mit seinem weich abgestuften Klavierspiel überzeugt. Seine Virtuosität ist fein balanciert. Man spürt seine Leidenschaft für die Musik“, sagt Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. Dr. Hermann Rauhe, der den Berenberg Kulturpreis zusammen mit Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter von Deutschlands ältester Privatbank, vor 150 Gästen am Abend des 11. Februar in Hamburg überreichte. 

Die Berenberg Bank Stiftung wurde 1990 aus Anlass des 400-jährigen Bestehens der Bank gegründet und fördert seit dieser Zeit insbesondere den kulturellen Nachwuchs. Jährlich wird mit dem Berenberg Kulturpreis einer der höchstdotierten Nachwuchspreise Norddeutschlands an junge Künstler verliehen. Darüber hinaus fördert die Stiftung die Ausbildung von Künstlern durch die Vergabe von Stipendien. Über 800.000 Euro kamen bisher dem kulturellen Nachwuchs zugute. 

Besonders bedankte sich Peters bei den Kuratoriumsmitgliedern Katharina Trebitsch (Filmproduzentin), Prof. Dr. Dr. Rauhe (Ehrenpräsident der HfMT), Prof. Elmar Lampson (Präsident der HfMT) und Prof. Martin Köttering (Präsident der Hochschule für bildende Künste Hamburg, HFBK). Sie unterstützen den Vorstand maßgeblich bei der Auswahl der Preisträger.

Stipendien erhielten die 1987 in Litauen geborene Mezzosopranistin Gabriele Vasiliauskaite und die 1984 auf den Azoren geborene Sopranistin Helena Castro Ferreira. Vasiliauskaite absolvierte an der Litauischen Akademie für Musik und Theater einen Bachelor-Abschluss und studiert jetzt im dritten Semester an der HfMT den Masterstudiengang Oper bei Prof. Geert Smits. Sie erhielt bereits zahlreiche musikalische Auszeichnungen in Litauen und Polen. Castro Ferreira studierte an der Hochschule in Porto Gesang und ist jetzt im ersten Semester des Masterstudiengangs Oper bei Carolyn-Grace James an der HfMT. Sie trat bereits in zahlreichen Konzerten sowohl auf den Azoren als auch in Deutschland auf.  

Darüber hinaus fördert die Berenberg Bank Stiftung die Art School Alliance – ein Projekt der HFBK mit sechs der weltweit bedeutendsten Kunsthochschulen. Studenten dieser Hochschulen können für ein Semester in Hamburg studieren und arbeiten. „Die Nachwuchsförderung ist ein fester Bestandteil unseres unternehmerischen Handelns. Damit möchten wir zugleich Hamburgs Ruf als Kulturstadt stärken“, so Peters.

Bildunterschrift:
Dr. Hans-Walter Peters, Sprecher der persönlich haftenden Gesellschafter der Berenberg Bank, Stipendiatin Gabriele Vasiliauskaite, Hubert Rutkowski, Träger des Berenberg Kulturpreises 2013, Stipendiatin Helena Castro Ferreira und Joachim v. Berenberg-Consbruch (v.l.n.r., Foto: Joost)

Ein PDF der Presse-Information finden Sie hier.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen