Berenberg in der nationalen und internationalen Presse

Spitzen-Polo beim Berenberg High Goal Cup

  • Internationale Top-Spieler und 80 Pferde erwartet
  • Berenberg High Goal Cup gehört zu den wichtigsten Turnieren der Saison 

Hamburg/Düsseldorf. Vom 13. bis 15. Juni heißt es wieder „Let‘s go Polo“, wenn deutsche Polo-Asse und südamerikanische Ballkünstler um die begehrte Silbertrophäe kämpfen. Bereits zum achten Mal lädt Deutschlands älteste Privatbank zum Berenberg High Goal Cup in den Düsseldorfer Reit- und Polo-Club.

„Wir werden wieder spannende Wettkämpfe und Polosport auf höchstem Niveau erleben“, verspricht Tilo Croonenberg, Niederlassungsleiter von Berenberg in Düsseldorf. „Dabei haben wir von Anfang an Wert auf Top-Qualität gelegt.“ Der Berenberg High Goal Cup gehört zur ersten Liga des Polosports und zeigt sportliche Wettkämpfe, die Dynamik und Präzision, aber auch Teamgeist und Fairness versprechen. Keine Frage, dass das Turnier zur German Polo Tour gehört, einem Zusammenschluss der wichtigsten deutschen Turniere.

Erwartet werden vier Teams. Die Mannschaften von Berenberg, Bucherer, Lanson und Land Rover treten mit insgesamt 16 Spielern und 80 Pferden an drei Spieltagen gegeneinander an. Darunter internationale Spitzenspieler aus Argentinien wie Pablo Jauretche (Handicap +7, Team Land Rover) und Ignacio Tillous (+6, Team Berenberg). Unter den deutschen Vertretern werden der Schauspieler Heino Ferch und seine Frau Marie-Jeanette (beide 0, Team Land Rover) sowie Christopher Kirsch (+3, Team Bucherer), Kapitän der Polo-Nationalmannschaft und Veranstalter des Turniers, dabei sein. Beim Polo setzt sich das Team-Handicap aus den Einzelhandicaps der Spieler von -2 bis +10 (Weltklasse) zusammen.

Neben der sportlichen Herausforderung ist das Turnier auch ein gesellschaftliches Ereignis und Familienfest, das viele Zuschauer fasziniert und mittlerweile eine große Öffentlichkeit erreicht. „Die Begeisterung der Besucher ist groß und bestätigt uns als Hauptsponsor darin, die Entwicklung des Polosports in Deutschland und besonders in Düsseldorf weiter zu fördern“, sagt Croonenberg. Mehrere Tausend Fans pilgern Jahr für Jahr zum Düsseldorfer Reit- und Polo-Club (An der Reith). Am Samstag und Sonntag finden die Begegnungen jeweils von 13.30 Uhr bis etwa 17 Uhr statt. Dann kämpfen die vier Teams um Sieg und Platzierungen. Der Eintritt beträgt 15 Euro, Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt. Außerdem gibt es eine stark vergünstigte Düsseldorfer Familienkarte zum Preis von 20 Euro für Eltern und zwei Kinder.

Leiter Unternehmens-Kommunikation

Karsten Wehmeier
Tel. +49 40 350 60-481
Weitere Kontakte
Berenberg Wappen