Der Berenberg Stiftungstalk bietet Stiftern die Möglichkeit, sich im Rahmen relevanter Fachvorträge über aktuelle Themen aus der Stiftungswelt zu informieren und fungiert als Plattform zum Austausch und der Vernetzung. Finden Sie auf dieser Seite die Themen vergangener Siftungstalks. Haben Sie Ideen für zukünftige Stiftungstalks? Dann schreiben Sie uns eine Mail.

Stiftungstalk

  • 16.11.2018 — Im nächsten Stiftungs-Talk: Herausforderungen zunehmender Regulierung
  • 26.01.2018 — 10 Jahre nach der Finanzkrise - Ein Boom ohne Ende? Ausblick auf Wirtschaft und Finanzmärkte 2018.
  • 17.11.2017 — Das Erfolgsdreieck für Fundraising – wie Marke, Kommunikation und Spenden sich ideal ergänzen.
  • 01.09.2017 — Das neue Investmentsteuerrecht - Segen oder Fluch?
  • 16.06.2017 — Kapital & Wirkung - Wie Stiftungen ihr Vermögen neu denken können
  • 20.01.2017 — Wendepunkt am Anleihemarkt – alle aussteigen, bitte? Unser Ausblick auf Wirtschaft und Finanzmärkte 2017
  • 18.11.2016 — Neuerungen im Gemeinnützigkeitsrecht

    Knappe finanzielle und personelle Ressourcen stellen Stiftungen vor große Herausforderungen bei der Erreichung der Stiftungszwecke. Die Suchenach neuen Arten der Finanzierung, die Notwendigkeit verstärkter Kooperationen und die Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungenwerfen eine Vielzahl von Fragen auf. Wie entwickelt sich das Stiftungsrecht weiter? Kommt es auf Grund der Umsetzung der Anti-GeldwäscheRichtliniezu einer schnellen Einführung eines zentralen Stiftungs (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 16.09.2016 — Willkommen, Krise! Wie schwierige Zeiten Ihnen helfen (können), sich auf Ihre Stärken zu besinnen

    Dr. Albrecht von Kalnein ist Vorstand der Werner Reimers Stiftung, Bad Homburg. Er ist zudem Gründer der Consulting-Firma Stiftung Plus. Beratung, Aufbau- und Programmarbeit. Ehrenamtlich setzt er sich unter anderem als Mitglied des Stiftungsrats für die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland ein. Seit 1992 im Dritten Sektor aktiv, war er zwischen 1999 und 2005 in Hamburg als Programmleiter der ZEIT-Stiftung und Geschäftsführer der  (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 29.04.2016 — Jede Kapitalanlage hat (mehr als) eine Wirkung

    ROLF D. HÄSSLER, Bankkaufmann und Diplom Ökonom, ist Geschäftsführer des Instituts für nachhaltige Kapitalanlagen. Er beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren beruflich mit Fragen der Nachhaltigkeit und der nachhaltigen Kapitalanlage und hat die Themen dabei aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeitet, u. a. im Rahmen einer Unternehmensberatung (imug Beratungsgesellschaft), einer Forschungseinrichtung (Institut für Ökologie (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 28.08.2015 — Aus der Schatzkammer des Buchhalters – Die optimale Nutzung von Rücklagen und Umschichtungsgewinnen

    Dr. Isabella Löw ist Rechtsanwältin und Unternehmensberaterin. Darüber hinaus ist sie seit 2001 mit den Schwerpunkten Stiftungs-, Vereins-, Gesellschafts- und Steuerrecht selbst ständig tätig. In diesen Bereichen hat sie zahlreicheFachbeiträge als Autorin veröffentlicht. Daneben ist sie seit 2010 ebenfalls in länderübergreifenden SAP-Projekten aktiv. Dem Studium der Rechtswissenschaften in Bayreuth mit wirtschaftswissenschaftl (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 24.04.2015 — Foundation Governance Verantwortungsvolle Stiftungsführung – Machen Sie das wirklich (schon)?

    Prof. Dr. Ulrich Burgard ist Inhaber des Lehrstuhls für Bürger liches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Law and Economics an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Darüber hinaus ist er Direktor des Forschungszentrums für Sparkassenentwicklung, Mitglied des Börsenrats der Börse Berlin und Counsel bei der Frankfurter Rechtsanwalts kanzlei BELMONT LEGAL. Seine Forschungsund Beratungsschwerpunkte sind das Handels- und Gesell (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 28.11.2014 — Aktuelle Entwicklungen im Gemeinnützigkeitsrecht unter besonderer Berücksichtigung von Haftungsfragen und Auskunftsansprüchen

    Dr. Nils Krause ist seit Juli 2011 Partner im Hamburger Büro der internationalen Rechtsanwaltskanzlei DLA Piper und dort Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Steuerrecht. Zuvor war er Partner bei White & Case in Hamburg. Er ist schwerpunktmäßig im Gesellschaftsrecht tätig und berät u.a. gemeinnützige Organisationen. Sein Studium absolvierte er in Hamburg und Freiburg, gefolgt von Aufenthalten an der Harvard Law School, d (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 05.09.2014 — Anlagerichtlinien als Wegweiser für die Vorstandsarbeit

    Berenike Wiener leitet beim Bundesverband Deutscher Stiftungen das Referat Stiftungsmanagement und Corporate Sektor. Schwerpunkt hierbei ist die strategische Vermögens verwaltung bei Stiftungen sowie das Themenfeld Nachhaltige Geld anlagen und Mission Investing. Zuvor war Frau Wiener über zehn Jahre im Non Profit-Bereich tätig und hat langjährige Geschäftsführungserfahrung. Zudem hat sie zahlreiche Vorträge zu Vermögensbe (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 09.04.2014 — Stiftungen & Immobilien: Investitionsmöglichkeiten im aktuellen Marktumfeld

    Oliver Nöthen hat in leitender Funktion nationale und internationale Immobilienprojektentwicklungen begleitet. Seit 2008 ist er für bulwiengesa tätig – seit Juli 2013 als Bereichsleiter. Er betreut in dieser Funktion den Geschäftsbereich Wohnund Büroimmobilien mit dem Aufgabenfokus Wirtschaftlichkeits-, Markt- und Standortsowie Objektberatung von Projektentwicklern, Wohnungsbau- und Fondsgesellschaften. Seit August 2011 hat Oliver N&ou (...)

    MEHR...Als PDF downloaden
  • 11.02.2014 — Einschätzung der Kapitalmärkte 2014 und Auswirkungen auf die Anlage von Stiftungsvermögen

    Stefan Keitel ist seit September 2013 Global Chief Investment Officer (CIO) und Leiter der Berenberg Vermögensverwaltung. Er ist verantwortlich für die Ausarbeitung und Formulierung der Kapitalmarktmeinung von Berenberg, alle Themenstellungen rund um strategische und taktische Asset Allocation sowie die Erstellung von kapitalmarktbezogenen Konzepten. Zuvor war Keitel über zwölf Jahre bei der Credit Suisse in Frankfurt und Zürich tätig. Der Diplom-Kaufmann (...)

    MEHR...Als PDF downloaden