Auswirkungen des aktuellen Zinsumfeldes auf die SAA

Michael Kreibich, Leiter Institutional Consulting, und Stefan Ewald, Leiter Protected Multi Asset Solutions, beleuchten die Auswirkungen des aktuellen Zinsumfeldes auf die Strategische Asset Allocation und zeigen Lösungsansätze auf.

Die Strategische Asset Allocation (SAA) entscheidet über ca. 90 % des Anlageerfolgs und ist somit der Schlüsselfaktor für institutionelle Investoren, ihren langfristigen Verpflichtungen nachzukommen (vgl. Berenberg Insights „Potenziale und Herausforderungen einer Strategischen Asset Allocation“). Das Ziel einer SAA besteht darin, die strategische Vermögensaufstellung effizient auszurichten, um ein bestehendes Renditeziel mit dem geringstmöglichen Eingang von Risiken zu erreichen oder bei einem gegebenen Risiko die maximale Rendite zu erwirtschaften. Hierbei ist es essenziell, das Vermögen über eine Vielzahl unterschiedlicher Anlage- und Sub-Anlagekassen zu diversifizieren, um so von vorteilhaften Korrelationseffekten zu profitieren.

Lesen Sie hier die vollständige Publikation

Autoren

Kreibich Michael
Michael Kreibich
Leiter Institutional Consulting
Telefon +49 40 350 60-170
Ewald Stefan
Stefan Ewald

Stefan Ewald ist seit 2014 Portfoliomanager für institutionelle Mandate bei Berenberg. Er begann seine Karriere im Bereich Liquider Alternativer Anlagen, bevor er die Teamleitung für systematische Strategien und darauf aufbauend für risikofokussierte Anlagen im Multi Asset Bereich übernahm. In seiner Rolle verantwortet er die Konzeptionierung, Entwicklung und Implementierung von risikofokussierten Investmentlösungen. Er ist gelernter Bankkaufmann, besitzt einen Master in Finance von der Durham University Business School und ist seit 2016 CFA-Charterholder.

Leiter Protected Multi Asset Solutions