17.02.2020 — DAS BREXIT-DRAMA: DIE ZWEITE RUNDE KANN BEGINNEN

DAS BREXIT-DRAMA: DIE ZWEITE RUNDE KANN BEGINNEN
Europa hat es nicht immer leicht mit seinen britischen Freunden. Politisch hat Großbritannien der Europäischen Union Ende Januar schließlich den Rücken gekehrt. Aber wirtschaftlich ist noch kaum etwas geklärt. Stattdessen hat sich in den letzten Wochen erneut herausgestellt, dass viele Politiker in London weiterhin eigenen Wunschträumen anhängen, ohne den europäischen Realitäten Rechnung zu zollen. Laut einiger Medienberichte möchte Premierminister Boris Johnson beispielsweise vorschlagen, dass der künftig eingeschränkte Zugang von EU-Fischern zu britischen Fischgründen Jahr für Jahr neu ausgehandelt werden müsse, während die EU der britischen Finanzindustrie dauerhaft einen nahezu unbeschränkten Zutritt zum ge-meinsamen Finanzmarkt der EU einräumen möge. Ange-sichts solcher Erwartungen dürften die Verhandlungen über die künftigen Wirtschaftsbeziehungen, die im März ernsthaft beginnen sollen, für beide Seiten erneut zur ner-venzehrenden Hängepartie werden. Wie zuvor hat die große EU dabei die besseren Karten in der Hand.