×

Login

Skip to main content

News

Attraktive Schwellenländerbonds

Schwellenländerbonds sind eine der erfolgreichsten Anlageklassen seit Jahresbeginn. Die Geschwindigkeit der Erholungsbewegung nach den Covid-19-bedingten Ausverkäufen im März kommt nicht überraschend. Denn auch in der

Vergangenheit erlebten Investoren immer wieder heftige Kursverluste, auf die nicht minder schnell

Erholungen folgten, meist bevor die Erholung an Konjunkturdaten ersichtlich war. Corona ist da keine Ausnahme.

mehr...

Wahrscheinlichkeit schneller, breiter Impfstoff-Verfügbarkeit etwas gesunken

Die Volatilität an den Aktienmärkten ist zuletzt angestiegen. Die amerikanische Zentralbank hält die Füße still und verweist darauf, dass nun Impulse für die US-Konjunktur von der Fiskalpolitik kommen sollten. Demokraten und Republikaner können sich jedoch nicht auf ein weiteres Stimulierungspaket einigen. Ein Kompromiss vor den US-Wahlen scheint nun immer unwahrscheinlicher. Die sogenannten Superforecaster beziffern die Wahrscheinlichkeit eines Deals vor den Wahlen auf weniger als 20%. Zudem haben sie ihre Prognosen für eine schnelle Impfstoffzulassung und -verteilung etwas nach hinten…

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management

Kompakter Ausblick auf Kapitalmärkte, Volkswirtschaft, Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Jeden Monat neu.

mehr...

Q4 2020│Impfstoffhoffnung

Ein global synchronisierter Aufschwung dürfte bei Zulassung eines Corona-Impfstoffs das dominierende Thema an den Kapitalmärkten werden.

mehr...

Im August ist die Volatilität besonders für den Nasdaq gestiegen

Die jüngste Korrektur im heiß gelaufenen und teils ambitioniert bewerteten US-Technologiebereich halten wir für gesund. Neben Gewinnmitnahmen nach der starken Rallye war dafür der Optionsmarkt verantwortlich. US-Privatanleger haben mit ihren Call-Wetten auf steigende Kurse die Market Maker dazu gezwungen, sich gegen weiter steigende Märkte in Form von Aktienkäufen abzusichern. Das hat die Rallye verstärkt und zu einer erhöhten Volatilität geführt. Als es dann zu der Umkehrbewegung kam, wurden diese Hedges reduziert – die Feedback-Schleife wirkte verstärkend nach unten. Wir halten das weitere…

mehr...

Verschnaufpause und Rotation

Die Erholung der Aktienmärkte hat eine Verschnaufpause eingelegt – der erwartete zähe Sommer. Während es in den letzten Wochen zuerst deutlich nach oben ging, gab es jüngst einen deutlichen Rücksetzer.

mehr...

ESG-Strategien in der Vermögensverwaltung

Neben ihren drei Publikumsfonds (Berenberg 1590 Stiftung, Berenberg Sustainable World Equities, Berenberg Sustainable EM Bonds) bietet die Berenberg Bank auch Strategien (ab einer Million Euro) und individuelle Mandate mit ESG-Fokus (ab fünf Millionen Euro) an.

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management

Kompakter Ausblick auf Kapitalmärkte, Volkswirtschaft, Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Jeden Monat neu.

 

mehr...

Das goldene Zeitalter hält an

Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles – angesichts eines Plus von über 20% in Euro gerechnet scheint sich dieses Goethe-Zitat wieder zu bewahrheiten. Das Edelmetall ist eine der besten Anlagen seit Jahresbeginn. Bei der hohen wirtschaftlichen Unsicherheiten bedingt durch das Coronavirus ist dies wenig verwunderlich.

mehr...

Zeit des Mittelstands

Über die letzten Jahrzehnte haben sich deutsche Nebenwerte besser entwickelt als ihre Pendants mit größerer Marktkapitalisierung – und das bei einer niedrigeren Schwankungsbreite. Ein wesentlicher Treiber dieser Outperformance ist neben einer Illiquiditätsprämie und der höheren Übernahmewahrscheinlichkeit die größere Innovationsfreude und die stärkeren

Wachstumschancen von kleineren Unternehmen.

mehr...

Trend zur nachhaltigen Geldanlage

Bislang wurde der Trend zum nach­haltigen Inves­tieren vor allem von der Aktien­seite getrieben. Viele Markt­teilnehmer haben der Analyse von Aspekten aus den Bereichen Umwelt, Gesell­schaft und Unter­nehmens­führung (Environmental, Social &

Corporate Governance – ESG) bei Aktien aufgrund der höheren gefühlten Einflussnahme und höheren möglichen Kursverlusten eine größere Bedeutung zugeschrieben

mehr...

Der Wiederaufschwung läuft

Die Erholungsrally auf den Aktien­märk­ten hat sich in den letz­ten vier Wochen mit ver­min­der­tem Tempo fort­gesetzt. Dabei konnten ins­beson­dere US-Aktien zulegen.

mehr...

ESG-Consulting gestartet

Die Beratungsdienstleistung steht neben institutionellen Kunden auch ausgewählten Kunden des Wealth Managements zur Verfügung.

mehr...

Auch die Optionsmärkte sind zunehmend pro-Euro positioniert

Der zähe Sommer hat bereits eingesetzt. Während die Aktienmärkte in den ersten drei Juli-Wochen stiegen, auch dank einer besser als erwarteten Q2-Berichtssaison, kam es letzte Woche zu einer Korrektur – insbesondere in Europa. Die großen US-Technologiewerte konnten jedoch dank guter Quartalszahlen weiter zulegen. Die politische Unsicherheit bleibt hoch, die positiven Wirtschaftsüberraschungen der letzten Monate dürften abebben und ein erneuter Lockdown aufgrund einer zweiten

Corona-Welle wäre fatal für die globale Wirtschaft. Zudem ist die August-Septemberphase häufig schwach für Aktien.…

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management

Kompakter Ausblick auf Kapitalmärkte, Volkswirtschaft, Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Jeden Monat neu.

mehr...

US-Verbraucherausgaben haben zuletzt stagniert

Über die letzten Wochen entwickelten sich zyklische Anlagen wie Industriemetalle und der DAX überdurchschnittlich gut, im Einklang mit einer Reihe an besser als erwarteten Konjunkturdaten. Erfreulich für die Aktienmärkte war auch, dass sich die Gewinnschätzungen der Analysten zuletzt stabilisiert haben und die Q2-Berichtssaison bisher die zugegebenermaßen sehr niedrigen Erwartungen übertroffen hat. Absolut sehen die Q2-Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr jedoch schlecht aus. Für den S&P 500 wird ein Gewinneinbruch von mehr als 40% erwartet. Die geringe Aktien-Positionierung vieler…

mehr...

Der Wiederaufschwung hat begonnen

Die Aktien­märkte nähern sich wieder ihren Zwischen­hochs von An­fang Juni an, getrieben durch Impf­stoff-Hoff­nungen und posi­tive Kon­junk­tur­über­rasch­ungen.

mehr...

Unternehmensanleihen – 2020: Jahr der Extreme oder neue Normalität


Der Trend zeigt bei den Konjunkturüberraschungen nach oben

Die europäischen Aktienmärkte nähern sich wieder ihren Zwischenhochs von Anfang Juni, getrieben durch Impfstoff-Hoffnungen und positive Konjunkturüberraschungen. Ohne einen neuen exogenen Schock bleibt das Abwärtspotenzial aus

unserer Sicht begrenzt. Die Stimmung der Anleger ist nach wie vor nicht euphorisch, ihre Positionierung bleibt vorsichtig. Auch die meisten Broker sind kurzfristig verhalten gestimmt. Viel Geld ist an der Seitenlinie geparkt, was jedoch allmählich

wieder in den Markt kommt. So verzeichneten Geldmarktfonds jüngst die größten Abflüsse seit Dezember 2019. Das von den…

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management


Q3 2020 | Wiederaufschwung

Eine spürbare Erholung von der tiefsten Rezession seit den 1930er Jahren hat im Mai begonnen, unterstützt von aggressiver Geld- und Fiskalpolitik.

mehr...


Investoren erwarten hohe Schwankungsbreite bis nach den US-Wahlen

Die letzten beiden Wochen haben verdeutlicht, dass die Volatilität weiterhin hoch ist und so schnell auch nicht auf das Vorkrisenniveau fallen dürfte. Dafür sollten Stolpersteine wie die kommende Berichtssaison, die weiterhin bestehenden geo und handelspolitischen Unsicherheiten, die andauernde Corona-Krise sowie die Anfang November anstehenden US-Präsidentschaftswahlen sorgen. Zeitgleich hilft dem Markt neben der Unterstützung durch die Zentralbanken, dass viele Bären

weiterhin in Aktien unterinvestiert sind. Zudem haben zuletzt die Konjunkturdaten tendenziell nach oben überrascht. Neben all…

mehr...

 


Europa mit Aufholpotenzial, wenn die Weltkonjunktur anzieht

Unterinvestierte Anleger leiden weiter. Der „Pain Trade“ nach oben hat sich fortgesetzt. Zugelegt haben zuletzt insbesondere Regionen und Branchen, die sich zuvor unterdurchschnittlich entwickelt hatten. Zykliker waren die relativen Gewinner. Der DAX legte kräftig zu und der US-Dollar fiel. Ausgelöst hatten diese Entwicklung zum einen die gewaltigen Fiskalprogramme in der Eurozone und Deutschland sowie die weitere Unterstützung durch die EZB und zum anderen auf Momentum setzende systematische Anlagestrategien, die ihre Aktienquote weiter hochfuhren. Auch viele diskretionäre Asset Manager haben…

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management