14.10.2016 — Osteuropa

RUSSLAND, TÜRKEI, POLEN

Am 7. Oktober ließen die neuen, relativ guten amerikanischen Arbeitsmarktdaten die Wahrscheinlichkeit steigen, dass die US-Notenbank Fed im Dezember die Zinsen wieder anheben wird – das erste Mal seit einem Jahr. Für Osteuropas Emerging Markets (wie auch anderswo) heißt das: weniger Liquidität wird in Zukunft zu Verfügung stehen. Das spiegelte sich auch in der Reaktion der osteuropäischen Wechselkurse wider