18.05.2020 — Wöchentlicher Makroausblick Mai 2020

BIP IN DEUTSCHLAND: GERINGERER RÜCKGANG ALS IN ANDEREN GRÖSSEREN EUROSTAATEN
Wenngleich das BIP mit einem Minus von 2,2 % gegenüber dem Vorquartal weniger drastisch zurückgegangen ist, als im schlechtesten Quartal der Finanzkrise (Q1 2009), gibt es keinen Grund zur Entspannung. Das Schlimmste steht leider erst noch bevor. Nachdem die Wirtschaft im Rahmen der allgemeinen Lockerungsbemühungen allmählich wieder hochgefahren wird, dürfte schrittweise eine Phase der zaghaften Erholung eintreten. Diese startet allerdings auf äußerst schwachem Niveau. Für Q2 erwarten wir daher einen weiteren, noch erheblicheren Rückgang des BIP im Vergleich zum Vorquartal von 13 %. Nichtsdestotrotz schlägt sich die deutsche Wirtschaft bis jetzt besser als die anderer größerer Eurostaaten: Auf Jahressicht erwarten wir für Deutschland entsprechend ein Minus von 7,5 %, während wir für die Eurozone einen Rückgang von 9,4 % prognostizieren.