18.02.2019 — Währung aktuell - Februar 2019

EUR/USD
Der Handelskonflikt, schwächere Konjunkturdaten aus Deutschland und Europa, das Warten auf den Brexit und die Anleihezinsen auf Tauchstation – es gibt genügend Gründe für den aktuell wieder schwächeren Euro. Mit einem Wechselkurs von zeitweilig weniger als 1,13 US-Dollar je Euro notierte die Gemeinschaftswährung Mitte Februar so schwach wie zuletzt im November vergangenen Jahres. Auch der handelsgewichtete Eurokurs hat im Januar/Februar nachgegeben, die Gemeinschaftswährung ist also auf breiter Front unter Druck geraten. Der internationale Risiko-Cocktail belastet die Eurozone offensichtlich besonders stark. Ein Comeback des Euro wird deshalb vorerst weiter auf sich warten lassen.