08.06.2020 — Währung aktuell - Juni 2020

WÄHRUNG AKTUELL - JUNI 2020
Die Angst vor einer neuen Eurokrise schwindet. Der Plan der EU-Kommission, einen 750 Milliarden Euro schweren „Wiederaufbaufonds“ aufzulegen, ist ein starkes Signal, dass Europa die Corona-Krise solidarisch überwinden wird.
Die Risikoaufschläge auf italienische Staatsanleihen haben sich zurückgebildet. Zudem haben die gewaltigen Konjunkturprogramme und die massive geldpolitische Unterstützung durch die EZB das Vertrauen der Finanzmarktakteure gestärkt, sodass sich der Euro in den letzten Wochen erholen konnte. Da sich auch konjunkturell Licht am Horizont abzeichnet, verlieren die „Safe haven“-Währungen etwas an Attraktivität. Die europäische Gemeinschaftswährung hat deshalb nicht nur gegenüber dem US-Dollar und dem Britischen Pfund zugelegt, auch gegenüber dem Yen und dem Schweizer Franken ging es kräftig bergauf. Wir sehen gute Chancen, dass die höhere Euro-Bewertung nicht nur eine Momentaufnahme bleibt.