DER PREIS

Der „Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung“ wird 2017 zum zweiten Mal verliehen. Die älteste Privatbank Deutschlands zeichnet damit ein deutsches Familienunternehmen aus, das in besonderer Weise Verantwortungsbewusstsein demonstriert – durch gesellschaftliches, soziales oder kulturelles Engagement gegenüber seinen Mitarbeitern oder der allgemeinen Öffentlichkeit. Die Auszeichnung soll die sichtbare Würdigung eines Unternehmens sein, das dieses Verantwortungsbewusstsein in beispielhafter und inspirierender Weise demonstriert.

DIE AUSSCHREIBUNG

Um den „Berenberg-Preis für unternehmerische Verantwortung“ kann sich grundsätzlich jedes Familienunternehmen in Deutschland bewerben, das sich in besonderer Weise engagiert. In welchem Bereich, ist dabei nicht entscheidend – ob kulturell oder sozial, ob in Bezug auf seine Mitarbeiter, seine Stakeholder oder die ganze Gesellschaft. Viel wichtiger ist, ob das Engagement besonders kreativ oder innovativ ist, ob das Unternehmen neue Wege geht und sich neue Handlungsfelder erschließt.

Wer kann sich bewerben?
Berenberg Unternehmenskommunikation

Das Hauptkriterium für die Auszeichnung ist die Verknüpfung von Engagement und Unternehmenszweck, idealerweise am Beispiel eines konkreten Projektes. Wie verbindet der potenzielle Preisträger innovatives und erfolgreiches Unternehmertum mit seiner Idee von Verantwortung?

Bewerbungsbogen (Einsendeschluss: 27.09.2017)
 

Kriterien für Bewerbung
Berenberg Unternehmenskommunikation

DIE JURY

Der Preis wird von der Privatbank Berenberg verliehen. Die Nominierung erfolgt durch eine unabhängige Expertenjury.

 

 

DIE PREISVERLEIHUNG

Die Verleihung des „Berenberg-Preises für unternehmerische Verantwortung“ erfolgt am 14. November 2017 im Rahmen der Buchvorstellung „Aus bester Familie“ anlässlich des Deutschen Wirtschaftsforums in Frankfurt.

 

Der Gewinner wird bis zum 25. Oktober benachrichtigt.