Volkswirtschaft

Das volkswirtschaftliche Team unter der Leitung von Dr. Holger Schmieding ist auf die Standorte Hamburg, London und New York verteilt. Zu den Hauptaufgaben gehören die Konjunktur-, Kapitalmarkt- und Trendanalyse. Unsere Volkswirte publizieren die Ergebnisse ihrer Analysen in Research-Berichten sowie in Form von Gastbeiträgen und Statements in Zeitungen und Magazinen.

Melden Sie sich hier direkt zu unseren Newslettern im Bereich Volkswirtschaft an
 

Wöchentlicher Makroausblick Dezember 2019

Wöchentlicher Makroausblick

02.12.2019

DIE SOZIALDEMOKRATEN HABEN NEUE FÜHRUNGSSPITZE GEWÄHLT
Die SPD bekommt eine neue Führungsspitze. In Zukunft werden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, beide Vertreter des linken Flügels, die Partei führen. Sie gelten …

Aktuelles - 30 Jahre nach dem Fall der Mauer: eine kleine Bilanz

Aktuelles

11.11.2019

30 JAHRE NACH DEM FALL DER MAUER: EINE KLEINE BILANZ
Die großen Feiern zum 30. Jahrestag des Falls der Mauer sind vorbei. Seit der friedlichen Revolution haben sich Deutschland und Europa mehr verändert, als ich mir das in der Nacht des 9. November 1989 hätte vorstellen können, als ich mit …

Konkunktur - Vier Leitsätze für ein deutsches Konjunkturprogramm

Konjunktur

26.09.2019

VIER LEITSÄTZE FÜR EIN DEUTSCHES KONJUNKTURPROGRAMM
Deutschland droht eine Rezession. Die Handelskriege des Donald Trump, die ausufernden Brexit-Wirren und hausgemachte Versäumnisse der Autoindustrie kommen die deutsche Industrie teuer zu stehen. Während die privaten Verbraucher sich weiterhin über satte Einkommenszuwächse freuen können, sind Ausfuhr und Ausrüstungsinvestitionen der Unternehmen ins Stocken geraten. …

NIEDRIGZINSEN: KEIN ENDE IN SICHT

Geldpolitik

22.10.2019

NIEDRIGZINSEN: KEIN ENDE IN SICHT!
Die Zentralbanken haben den seit langem bestehenden Abwärtstrend der Zinsen verstärkt. Ohne ihre Anleihekäufe wären die extremen Zinsausschläge nach unten kaum möglich gewesen. So lange die Zentralbanken die hohen Anleihebestände in ihren Büchern halten oder sogar weiter kaufen, wird sich jede Zinswende auf äußerst niedrigem …

Währungen - LIBRA: MÖGLICHE MAKROÖKONOMISCHE RISIKEN

Währungen

13.11.2019

LIBRA: MÖGLICHE MAKROÖKONOMISCHE RISIKEN
Das Libra-Projekt bringt eine Reihe von Fragen hinsichtlich Finanzstabilität und makroökonomischer Effekte mit sich, die bisher nicht mit zufriedenstellender Sicherheit beantwortet werden können. Regierungen, Notenbanken und Regulierungsbehörden haben das Libra-Projekt deshalb ins Visier genommen.

Marktwirtschaft in Gefahr? Umweltdebatte mit Schieflage

Trends

14.10.2019

UMWELTDEBATTE MIT SCHIEFLAGE
Die hitzige Umweltdebatte hat einen wahren Kern. Eine unregulierte Marktwirtschaft bildet den Wert der Umwelt falsch ab. Eine Systemdebatte über die profitorientierte Marktwirtschaft ist dennoch fehl am Platz, denn das Grundproblem wird mit Umweltsteuern und Emissionszertifikaten bereits adressiert. Darüberhinaus ist unser Wirtschaftssystem längst nicht mehr blind …

Schwellenländer - Chinesischer Yuan: Gesteuerte Währung im Spannungsfeld der (Handels-) Politik

Schwellenländer

18.06.2019

CHINESISCHER YUAN: GESTEUERTE WÄHRUNG IM SPANNUNGSFELD DER (HANDELS-) POLITIK
Im Gegensatz zu Währungen, die frei schwanken, wird Chinas Währung, der Renminbi (RMB) oder Yuan, gesteuert. Chinas Führung glaubt nur an die Märkte, wenn sie überzeugt ist, dass dies einen klaren Vorteil bringt. Sie nutzt die Währung als politisches Instrument, um …

BERENBERG/HWWI-Studie

Strategie 2030

22.01.2019

STAATSSCHULDEN - DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE
Die globale Finanzkrise hat in den meisten Ländern zu einem kräftigen
Anstieg der Staatsschulden geführt. Konjunkturprogramme und das
Stützen angeschlagener Banken haben viel Geld gekostet. Deutschland hat
in den letzten Jahren den Schuldenstand zurückführen können. Die meisten
anderen Länder sitzen allerdings nach wie vor …

Wirtschaft und Finanzmärkte | Ausblick 2019 |  Im Bann politischer Risiken

Wirtschaft und Finanzmärkte

09.01.2019

IM BANN POLITISCHER RISIKEN
Nach einem unerwartet schwierigen Jahr 2018 bleibt der Ausblick auf 2019 verhalten.
Erneut stehen den wirtschaftlichen Chancen ausgeprägte politische Risiken gegenüber.
Wirtschaftlich gesehen gibt es in der westlichen Welt keinen Grund für eine Stagnation
oder sogar eine Rezession. Allerdings haben politische Schocks die Konjunktur in weiten

EUROPEAN PROGRESS MONITOR: READY FOR A NEW SHOCK?

Euro Plus Monitor

10.05.2019

EUROPEAN PROGRESS MONITOR: READY FOR A NEW SHOCK?
Etwa einmal im Jahr analysiert Berenberg die Wirtschaft aller 28 Mitgliedsländer der Europäischen Union. Wir schauen sowohl auf den Zustand als auch auf die Anpassungsfortschritte – oder Rückschritte - der letzten fünf Jahre.

English publications

Ihre Ansprechpartner

Hier finden Sie Ihre persönlichen Ansprechpartner geordnet nach den jeweiligen Standorten

Hamburg

DR. HOLGER SCHMIEDING
Telefon: +49 40 350 60-8021 | +44 20 3207-7889
DR. JÖRN QUITZAU
Telefon: +49 40 350 60-113
MARION STANGE
Telefon: +49 40 350 60-8310

London

DR. HOLGER SCHMIEDING
Telefon: +44 20 3207-7889
DR. FLORIAN HENSE
Telefon: +44 20 3207-7859
KALLUM PICKERING
Telefon: +44 20 3465-2672

New York

DR. MICKEY LEVY
Telefon: +1 646 949-9099
ROIANA REID
Telefon: +1 646 949 9098