×

Login

Skip to main content

Jede Woche Donnerstag neu mit Berenberg-Chefvolkswirt Dr. Holger Schmieding, einem der profiliertesten Banken-Volkswirte in Europa. Und jeden zweiten Donnerstag im Monat als Anleger Spezial mit aktuellen Einschätzungen eines Kapitalmarktexperten.

Dr. Holger Schmieding wurde schon mehrfach für seine Vorhersagen ausgezeichnet. Er war „Prognostiker des Jahres“ und dreimal bester Bankenvolkswirt in Europa bei den renommierten Extel Surveys. Bevor er 2010 zu Berenberg kam, hat er u.a. am Kieler Institut für Weltwirtschaft und beim Internationalen Währungsfonds gearbeitet und war als Chefvolkswirt Europa für die Bank of America Merrill Lynch tätig. In seinem Podcast spricht er mit Klaus Naeve, Head of Sales Wealth & Asset Management, über die ökonomischen Auswirkungen des Coronavirus.

Zum Abonnieren:  Apple PodcastsGoogle Podcastspodcast.de, Spotify, Stitcher

„Schmiedings Blick“ – Vol. 85

Kernthemen der aktuellen Folge sind die Pandemie und die Entscheidungen der neuen Koalitionen zum Thema Schuldenbremse, Mindestlohn und Rente. – Die Corona-Variante „Omikron“ ist bereits in vielen europäischen Ländern angekommen. Wie groß ist die Gefahr für die Wirtschaft? Und verändert Omikron die Wachstumsprognose für das nächste Jahr? – Die Schuldenbremse soll ab 2023 wieder eingehalten werden. Die Ampel hat jedoch einige Wege gefunden, sie zu umgehen. Was heißt dies für die Konjunktur? Und gefährdet der kreative Umgang mit der Schuldenbremse unsere Staatsfinanzen? – Die Ampel-Koalition möchte die Europäische Union zu einem „föderalen europäischen Bundesstaat“ weiterentwickeln. Welche konkreten Schritte können erwartet werden, wenn es denn keine Floskel ist? – Die neue deutsche Regierung möchte zu einer mehr wertegeleiteten Außenpolitik übergehen, gerade auch gegenüber China und Russland. Hat dies Auswirkungen auf die Wirtschaft? – Die Erhöhung des Mindestlohns um 25% könnte für den Einzelhandel und einigen Dienstleistern eine Herausforderung sein. Werden dadurch mehr Arbeitsplätze abgebaut? Und wie ist das Risiko einer Lohn-Preis-Spirale zu bewerten? – Laut Koalitionsvertrag soll das Renten-Eintrittsalter nicht weiter angehoben werden. Zudem soll die Rente nicht unter 48% des Nettolohns absinken. Guter Wille, aber hohe Kosten. Wie ist dies aus volkswirtschaftlicher Sicht zu bewerten? – Und kann die Entscheidung für mehr Aktieninvestitionen im Rahmen der staatlichen und betrieblichen Altersvorsorge einen Unterschied machen?

02.12.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 84

Im Fokus dieser Folge liegen die Inflation, der Wechselkurs des Euro und die vierte Corona-Welle. – Österreich hat einen dreiwöchigen Lockdown für alle verhängt. Wie sehr ähnelt die Lage in Deutschland der in Österreich, und wo unterscheidet sich die Situation? – In Deutschland sieht das geänderte Infektionsschutzgesetz eine 3G-Regelung am Arbeitsplatz vor. Für viele Bereiche gehen Bundesländer zu einer 2G-Regel über. Mit welchen Auswirkungen auf die Konjunktur ist zu rechnen? – Die Deutsche Bundesbank hat die Prognose für die deutsche Inflation erneut hochgestuft. Im November könnte sie sogar auf knapp 6 % steigen, und auch danach könnte sie noch für längere Zeit deutlich über 3 % liegen. Hat sich das Bild in Bezug auf Inflation und Zinsen in den vergangenen Wochen verändert? – Die Europäische Zentralbank wird im Dezember den Umfang ihrer künftigen Anleihekäufe bekanntgeben. Wie könnten sich die aktuellen Zahlen zur Inflation und die Sorgen um die Konjunktur angesichts der vierten Corona-Welle auf die Entscheidungen auswirken? – Zum Schluss ein Blick auf die Währungsmärkte, die sich in den vergangenen Wochen stark bewegt haben. Gegenüber der US-Währung ist der Wechselkurs des Euro zuletzt unter die Marke von 1,13 US-Dollar je Euro gefallen. Auch gegenüber dem britischen Pfund und insbesondere dem Schweizer Franken geht es bergab. Besteht langfristig das Potenzial für einen stärkeren Euro, oder bleibt der Euro auch auf Dauer eher schwach?

25.11.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 83

In der aktuellen Folge befassen wir uns hauptsächlich mit der Corona-Pandemie. Die Infektionen haben in Deutschland und einigen weiteren europäischen Ländern Rekordwerte erreicht. In einigen Regionen geraten die Gesundheitssysteme bereits wieder unter Druck. Gibt es in Europa bestimmte Muster bei den Infektionszahlen? – Muss die Wirtschaft in nächster Zeit doch wieder mit erheblichen Einbußen rechnen? – Wie sehr würden Maßnahmen wie 2G oder 2G Plus die Konjunktur belasten? – In Großbritannien waren die Infektionszahlen nach dem „Freedom Day“ im Juli zunächst stark angestiegen. Wie haben sich die Pandemie und die Konjunktur seitdem dort entwickelt? Und was kann das restliche Europa davon lernen? – Die Pandemie ist nun vor allem eine Pandemie der Ungeimpften. Wie wichtig ist eine steigende Impfquote, um harte Lockdowns und damit erhebliche Schäden für die Wirtschaft zu vermeiden? – Wie könnte sich mehr Homeoffice langfristig auf die Wirtschaft auswirken? – Schließlich: Zwei Wochen lang tagte die Klimakonferenz COP26 der UN in Glasgow. Wie können die Ergebnisse aus volkswirtschaftlicher Sicht bewertet werden?

18.11.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 82 / 14. Anleger Spezial

Im 14. Anleger Spezial sprechen wir mit Ulrich Urbahn, Leiter Multi Asset Strategy & Research bei Berenberg, über die aktuell hohe Bewertung von Aktien, über passives Investieren insbesondere in ETFs und über die Zukunftsaussichten an den Kapitalmärkten. Zum Einstieg schauen wir auf die amerikanische Geldpolitik. – Wie steht es aktuell mit der Fed und den Zinsen? – Beim Blick auf die Kapitalmärkte sind Aktien derzeit teuer. Woran liegt das, und wie ist das zu bewerten? – Rund 90 % aller Nettoneugelder fließen in passive Produkte. Was bedeutet passives Investieren, was hat das mit den aktuell hohen Bewertungen zu tun, und warum fließt so viel Geld in passive Produkte? – Die Bedeutung passiver Anleger steigt. Was hat das für Konsequenzen auf die Marktstruktur? Und welche möglichen Gefahren für die Finanzstabilität können sich aus höherer Volatilität durch immer mehr ETFs ergeben? – Zum Abschluss ein Blick auf die Folgen für Anleger: Wie sollten Anleger mit dem Risiko einer erhöhten Volatilität und den damit einhergehenden extremen Marktbewegungen umgehen? Und welche Aktien dürften besonders von den passiven Zuflüssen profitieren?

11.11.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 81

Der Weltwirtschaftsgipfel und die Klimakonferenz stehen im Zentrum dieser Folge, verbunden mit einem Blick auf China und auf die Inflation. – Letzte Woche tagten die G20 in Rom. Sie einigten sich auf Erklärungen zum Ausstieg aus der Kohlefinanzierung und zur Beschränkung der Erderwärmung auf maximal 1.5°C. Gab es weitere wichtige Ergebnisse? – Alle Augen richten sich jetzt auf COP26, die Klimakonferenz der Vereinten Nationen, die für zwei Wochen in Glasgow tagt. Welche Punkte sollten aus wirtschaftlicher Sicht besonders beobachtet werden? – In Deutschland will die angestrebte Ampel-Koalition das Land auf den Weg zur Klimaneutralität führen. Welchen Beitrag kann Deutschland tatsächlich zum Schutz des Weltklimas leisten? – In Bezug auf das Weltklima steht China besonders im Fokus. Worin liegen die Herausforderungen und die Chancen in der Zusammenarbeit mit China auch im Hinblick auf die Erderwärmung? Und wie ist es um die ökonomische Stabilität Chinas angesichts der hohen Schuldenlast bestellt? – In Deutschland ist die Inflationsrate auch im Oktober deutlich gestiegen. Wie sehen die Prognosen bis Jahresende aus? – Die EZB plant nach eigener Aussage nicht, die Zinssätze 2022 anzuheben. Die Märkte erwarten etwas anderes. Wird die EZB gezwungen sein, in Kürze einen anderen Kurs einzuschlagen?

05.11.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 80

Schwerpunktthemen sind der Wechsel an der Spitze der Bundesbank und die Inflation. – Bundesbankpräsident Jens Weidmann scheidet mit Verweis auf ein verändertes Koordinatensystem in der Geldpolitik zum Jahresende aus seinem Amt aus. Wie ist diese Aussage einzuordnen? – Weidmann galt als Vertreter einer besonders stabilitätsorientierten Linie innerhalb des Zentralbankrates der EZB. Könnte sein Rücktritt die künftige Ausrichtung der EZB-Politik beeinflussen? Müssen wir noch länger auf die erste Zinserhöhung warten? Und wer hat Chancen auf das freiwerdende Amt? – Eng mit der Geldpolitik verknüpft ist die Inflation. Sie ist derzeit hoch, in Deutschland zuletzt bei 4,1 % gegenüber Vorjahr. Auch die Inflationserwartungen sind gestiegen. Ist das ein Warnsignal? – In den USA haben Preisauftrieb und Inflationserwartungen stärker angezogen. Hat die US-Notenbank die Lage noch im Griff? Und was ist jetzt von der Fed zu erwarten? – Im Vereinigten Königreich waren im September die Inflation und die Einzelhandelsumsätze dagegen etwas schwächer als erwartet. Kühlt sich die Konjunktur dort ab, wie wir es im Herbst auch in Deutschland erleben könnten? – Großbritannien ist derzeit auch wegen steigender Covid-19 Infektionszahlen in den Nachrichten. Der britische Premierminister Boris Johnson prognostizierte einen schwierigen Winter. Muss man gewisse Restriktionsszenarien wieder in wirtschaftliche Prognosen mitaufnehmen?

28.10.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 79

Die Kernthemen dieser Folge sind die wirtschaftliche Schwäche Chinas, die aktuelle Entwicklung der Pandemie und die Koalitionsverhandlungen in Berlin. – Chinas Wirtschaftswachstum hat sich im dritten Quartal von 7,9 % auf 4,9 % gegenüber dem Vorjahr abgeschwächt. Ist das ein einmaliger Ausrutscher, oder steht eine längere Schwächephase bevor? Und was bedeutet das für die deutsche Wirtschaft? – Der Herbst ist da, und die Covid-19 Fallzahlen steigen. Könnten höhere Infektionszahlen der deutschen Konjunktur wie im vergangenen Winter wieder einen Schlag versetzen? Und wie sieht die Lage in den USA aus? – Großbritannien hat früher geimpft und bereits im Sommer fast alle Corona-Beschränkungen aufgehoben. Was können wir aus den britischen Erfahrungen lernen? Und wie ist die Lage der britischen Wirtschaft? – Zum Schluss kommen wir wieder zu Deutschland: In Berlin beginnen die Koalitionsverhandlungen. Die möglichen Partner einer Ampel-Koalition haben bereits am vergangenen Freitag ein gemeinsames Positionspapier vorgestellt. Ist der Inhalt überraschend? Wie ist das aus wirtschaftlicher Sicht zu beurteilen?

21.10.2021

„Schmiedings Blick“ – Vol. 78 / 13. Anleger Spezial

Im 13. Anleger Spezial sprechen wir mit Matthias Born, Head of Investments, über die Auswirkungen von Corona und Impfwelle auf die Aktienmärkte sowie über Nachhaltigkeit und Klimaschutz. – Im Dezember 2020 wurde der Impfstoff von Biontech/Pfizer in der EU zugelassen, die Produkte von Moderna und AstraZeneca folgten im Januar dieses Jahres. Wie haben die Impffortschritte den Aktienmarkt geprägt? – Die Technologiebranche war der „Lockdown“-Gewinner. Welche Industrien können als "Re-Opening"-Gewinner bezeichnet werden? Welche Sektoren kommen im Zuge der wirtschaftlichen Erholung zurück, und welche vielleicht sogar stärker als zuvor? – Die Inflation und Zinssätze ziehen an. Welche Entwicklung ist auf kurze Sicht zu erwarten, und was bedeutet das für die Märkte? – Viele Unternehmen kämpfen derzeit mit Lieferengpässen. Wird sich das weiter zuspitzen? Welche Unternehmen werden diese Herausforderungen besser meistern als andere? – Die Schlagwörter Nachhaltigkeit und Klimaschutz sind in aller Munde. Mit den Grünen dürfte in den kommenden vier Jahren eine Partei mit in der Regierung sitzen, die sich ganz diesen Themen verschrieben hat. Was bedeutet ein möglicher Schwenk ins Grüne für die Wirtschaft? Welche Rolle spielt das für das Portfoliomanagement? Wie können Anleger von dem Trend profitieren? Und gibt es weitere Entwicklungen, die Anleger im Auge haben sollten?

14.10.2021

Disclaimer

Wichtige Hinweise: Bei dieser Information handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Bei diesem Podcast und bei Referenzen zu Emittenten, Finanzinstrumenten oder Finanzprodukten handelt es sich nicht um eine Anlagestrategieempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 34 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 oder um eine Anlageempfehlung im Sinne des Artikels 3 Absatz 1 Nummer 35 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 jeweils in Verbindung mit § 85 Absatz 1 WpHG. Als Marketingmitteilung genügt diese Information nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen und unterliegt keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Anlageempfehlungen und Anlagestrategieempfehlungen. Diese Information soll Ihnen Gelegenheit geben, sich selbst ein Bild über eine Anlagemöglichkeit zu machen. Es ersetzt jedoch keine rechtliche, steuerliche oder individuelle finanzielle Beratung. Ihre Anlageziele sowie Ihre persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse wurden ebenfalls nicht berücksichtigt. Wir weisen daher ausdrücklich darauf hin, dass diese Information keine individuelle Anlageberatung darstellt. Eventuell beschriebene Produkte oder Wertpapiere sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder nur bestimmten Anlegerkategorien zum Erwerb verfügbar. Dieser Podcast darf nur im Rahmen des anwendbaren Rechts und insbesondere nicht an Staatsangehörige der USA oder dort wohnhafte Personen verteilt werden. Diese Information wurde weder durch eine unabhängige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft noch durch andere unabhängige Experten geprüft. Die in diesem Podcast enthaltenen Aussagen basieren entweder auf eigenen Quellen des Unternehmens oder auf öffentlich zugänglichen Quellen Dritter und spiegeln den Informationsstand zum Zeitpunkt der Aufnahme wider. Nachträglich eintretende Änderungen können in diesem Dokument nicht berücksichtigt werden. Angaben können sich durch Zeitablauf und/oder infolge gesetzlicher, politischer, wirtschaftlicher oder anderer Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, auf solche Änderungen hinzuweisen und/oder eine aktualisierte Information zu erstellen. Frühere Wertentwicklungen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung.
Zur Erklärung verwendeter Fachbegriffe steht Ihnen auf www.berenberg.de/glossar ein Online-Glossar zur Verfügung.