×

Login

Zum Hauptinhalt springen

News

Schwellenländeranleihen nach Corona – auf zu neuen Höhen

Für Schwellenländeranleihen war 2020 eines der volatilsten Jahre seit langem. Letztlich zeigte sich jedoch einmal mehr die Widerstandsfähigkeit der Anlageklasse. Hohe Renditen im Schwellenländeranleihemarkt fallen einem dabei nicht so einfach in den Schoß – denn um diese zu verdienen bedarf es einer geschickten Steuerung ihrer Volatilität, wofür 2020 ein sehr gutes Beispiel war. Die Anlageklasse erfuhr im ersten Quartal ihren heftigsten Einbruch seit fast 20 Jahren, nur um ein Quartal später wie Phönix aus der Asche wieder aufzuerstehen – mit dem zweitstärksten Quartal seit ebenfalls 20…

mehr...

50. Berenberg-Podcast „Schmiedings Blick“

Die Kernthemen der heutigen Folge sind der Start ins Superwahljahr in Deutschland sowie ein aktueller Blick auf die amerikanische Wirtschaft. Ist der Einfluss politischer Faktoren auf die Konjunktur- und Kapitalmarktprognosen in der Pandemie größer geworden als üblich? – Welche Schlussfolgerungen legen die Ergebnisse der beiden Landtagswahlen für die Bundestagswahl nahe? – Wie wahrscheinlich sind eine Ampelkoalition oder grün-rot-rot – und wie sind die denkbaren Bündnisse aus wirtschaftlicher Sicht zu bewerten? In Großbritannien wird schneller geimpft – wie abhängig ist die Politik derzeit von…

mehr...

EZB erhöht das Tempo der Wertpapierankäufe

Als Reaktion auf den jüngsten Anstieg der Anleiherenditen kündigte die EZB an, sie werde im Laufe des nächsten Quartals in einem deutlich höheren Tempo als in den ersten Monaten dieses Jahres Anleihen aufkaufen. Dabei bewahrt sie sich ein ausreichendes Maß an Flexibilität in Bezug auf die Käufe im Rahmen des Notfallpandemieprogramms (PEPP): So ließ sie offen (1) wie hoch genau die wöchentlichen Zukäufe ab jetzt konkret ausfallen (in 2021 bisher: 14 Mrd. Euro pro Woche) und (2) ob die nun vorgezogenen Käufe die Dauer des Notfallprogramms verkürzen werden oder das Gesamtvolumen (aktuell: 1.850…

mehr...

Diversifizierungsnutzen von US-Staatsanleihen nun sehr gering

Der Aktienmarkt ist momentan zwischen Reflationsoptimismus und Inflationssorgen hin- und hergerissen. Steigen die Anleiherenditen, fallen hochbewertete Aktien und umgekehrt. Die gestiegene Korrelation zwischen Aktien und Anleihen sowie

die erhöhte Volatilität von Anleihen hat dazu geführt, dass einige systematische Strategien wie zum Beispiel Risk-Parity-Fonds ihr Exposure in Aktien und Anleihen zuletzt reduzieren mussten. Die Rotation von Value in Growth dürfte zumindest kurzfristig vom Momentum her unterstützt bleiben – fällt doch nun der März 2020 stückweise aus dem rollierenden…

mehr...

Währung aktuell - März 2021

Umfeld: Wegen der aktuellen Dollarstärke ist die europäische Gemeinschaftswährung wieder unter die Marke von 1,20 US-Dollar je Euro zurückgefallen. Das Britische Pfund setzt seinen Höhenflug fort: Seit Jahresende 2020 hat der Euro rund fünf Cent gegenüber der britischen Währung verloren. Zum chronisch überbewerteten Schweizer Franken stieg der Euro auf den höchsten Stand seit rund eineinhalb Jahren. Aufgrund der positiven Konjunkturaussichten ist die schweizer Währung als sicherer Hafen aktuell weniger attraktiv. Schließlich ist der chinesische Yuan gegenüber dem US-Dollar in eine…

mehr...

Der Berenberg Aktienfonds-Leitfaden

Unser Ziel ist es, dass Sie mit dieser „Gebrauchsanweisung“ die Grundlagen unseres Ansatzes verstehen und darauf basierend entscheiden können, ob Sie uns auf unserem Pfad, der geprägt ist von Unternehmen mit strukturellem Wachstum und nachhaltigen Erträgen, begleiten möchten.

mehr...

Europa dank Rotation vor den USA

Der Ausverkauf von Staatsanleihen und somit weiter steigende Renditen führten auf dem Aktienmarkt zu einer deutlichen Fortsetzung der Rotation von Wachstums-Aktien („Long Duration“) in Value-Titel. Regional machte sich das vor allem in der besseren Entwicklung von europäischen Aktien gegenüber US-Aktien bemerkbar.

 

mehr...

49. Berenberg-Podcast „Schmiedings Blick“: 6. Anleger Spezial - mit Dr. Bernd Meyer

In unserem 6. Anleger Spezial ist erneut Prof. Dr. Bernd Meyer, Chefanlagestratege und Leiter Multi Asset unseres Wealth and Asset Managements, zu Gast. Zusammen mit Dr. Schmieding und Klaus Naeve befassen wir uns tiefergehend mit den Kapitalmärkten, den Gewinnentwicklungen von Unternehmen, den Anleihemärkten und Rohstoffanlagen. Welchen Rücken- oder Gegenwind kann man für die Kapitalmärkte in nächster Zeit erwarten? Was war rückblickend besonders bemerkenswert? – Wie sehen die Unternehmensgewinne im letzten und im aktuellen Quartal aus? Und was bedeutet das für die Aktienbewertung? – Welche…

mehr...

Details zur neuen Offenlegungsverordnung

Senior Consultant Frederic Waterstraat, FRM, CESGA wirft einen Blick auf die neue Offenlegungsverordnung der EU. Die Finanzbranche muss nun ausführlich über Nachhaltigkeit berichten. Wie stark werden Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigt? Welchen ESG Risiken bin ich ausgesetzt und welche gehen von mir selbst aus? Die neue Verordnung soll Transparenz schaffen, bedeutet aber unter anderem auch erheblichen Aufwand für institutionellen Kunden. Und vieles ist im Detail noch unklar.

mehr...

Keine Angst vor etwas mehr Inflation

•Nach vier Jahrzehnten fallender Inflationsraten bahnt sich eine grundlegende Wende an. Bereits in diesem Jahr wird der Preisauftrieb in der westlichen Welt spürbar zunehmen.

• Auch wenn die Inflation nach dem Ende einiger Sonderfaktoren im kommenden Jahr wieder etwas zurückgehen wird, ist die Zeit der Niedrigstinflation wohl endgültig vorbei.

• Aus strukturellen Gründen wird die Inflation im weiteren Verlauf der Zwanziger Jahre auch in Deutschland wieder auf Raten um 2% steigen, wie sie von 1994 bis zur Großen Finanzkrise von 2008 als normal galten.

• Auch Anleiherenditen und…

mehr...

Britischer Staatshaushalt: Grundlage für robuste Erholung

Finanzminister Rishi Sunak hat vergangene Woche einen Haushalt vorgestellt, der die schwer getroffenen Teile der britischen Wirtschaft während der letzten Monate der Pandemierestriktionen weiterhin schützen und gleichzeitig die Voraussetzungen für eine robuste Erholung danach schaffen soll. Viele wichtige Notfallmaßnahmen zur Unterstützung der Wirtschaft werden nun über das Datum (21. Juni) hinaus laufen, an dem die Regierung voraussichtlich alle verbleibenden Pandemierestriktionen aufheben wird. Entgegen einiger Marktsorgen über eine Rückkehr zu Sparmaßnahmen im Post-Lehman-Stil, kündigte…

mehr...

Tapering 2.0 - eine Kopie von 2013?

Am Jahresanfang 2021 lag die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen bei 0,9 %. In den letzten Wochen kam es zu einem beschleunigten Anstieg, der in der Spitze bis auf rund 1,6 % führte. Das deutsche Pendant startete mit einer Rendite von

–0,6 % in das neue Jahr und stieg bis Ende Februar auf –0,25 %. Damit war in relativ kurzer Zeit rund die Hälfte des von uns für 2021 erwarteten Zinsanstiegs bereits realisiert. Schnell steigende Zinsen verunsichern die Märkte, weil dadurch die Finanzierungskosten für Unternehmen und sonstige Schuldner steigen und Anleger sukzessive wieder eine sichere…

mehr...

48. Berenberg-Podcast „Schmiedings Blick“

Die Sehnsucht nach Lockerungen und Sorge um eine dritte Welle stehen im Zentrum dieser Podcastfolge. Wie wird sich eine Verlängerung des Lockdowns auf die Wirtschaft auswirken? Was ist anderes im Vergleich zur ersten Welle vor einem Jahr? Wie sieht das Worst-Caste-Szenario aus? Und welche Unterschiede bestehen im Vergleich zu unseren Nachbarländern und Großbritannien? – Der Ruf nach Öffnung wird lauter. Welches Vorgehen ist aus wirtschaftlicher Sicht angebracht? Und lassen sich aus dem Beispiel Tschechien Lehren für uns ziehen? – Beim Impfen hängt Deutschland einigen anderen Ländern teilweise…

mehr...

Fragen und Antworten zum Bitcoin

Was macht Kryptowährungen wie den Bitcoin so interessant?

Die Kryptowährung Bitcoin entstand während der globalen Finanzkrise als Reaktion auf die ultra-expansive Geldpolitik der Notenbanken. Die (bis heute unbekannten) Bitcoin-Entwickler wollten eine Alternative zu der potenziell unlimitierten Geldschöpfung der Notenbanken anbieten. Der Algorithmus, der dem Bitcoin zugrunde liegt, sorgt für eine strikte

Mengen-Obergrenze von 21 Millionen Einheiten. Damit vermittelt der Bitcoin den Eindruck, eine wahrhaft knappe Währung zu sein und wirkt für manche Anleger wie ein solider Wertspeicher.

mehr...

Aufreger der Woche: Steigende Zinsen

Am Jahresanfang 2021 lag die Rendite der zehnjährigen US-Staatsanleihen bei 0,9 %. In den letzten Wochen kam es zu einem beschleunigten Anstieg, der in der Spitze bis auf rund 1,6 % führte. Das deutsche Pendant startete mit einer Rendite von –0,6 % und stieg inzwischen auf –0,25 %. Damit ist in relativ kurzer Zeit rund die Hälfte des von uns für 2021 erwarteten Zinsanstiegs bereits realisiert. Schnell steigende Zinsen verunsichern die Märkte, weil dadurch die Finanzierungskosten für Unternehmen und andere Schuldner steigen und Anleger sukzessive wieder eine sichere Alternative zu Aktien und…

mehr...

12-Monatsmomentum für Öl und US-Anleiherenditen nun positiv

Steigende Anleiherenditen geben den Takt an den Märkten vor und sorgen für höhere Volatilität über alle Anlageklassen hinweg. Die Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihen überschritt vergangene Woche temporär gar die Marke von 1,6%. Einige Anleger flüchteten sich in Geldmarkt-Vehikel. Am Aktienmarkt kam es zu einer ausgeprägten Rotation. Die relativen Gewinner waren Zykliker und Value-Sektoren wie Finanzen und Energie, während defensive Branchen wie Versorger und hochbewertete Wachstumstitel litten. Auch wenn die Anleiherenditen bereits stark gestiegen sind, sodass es auch mal zu…

mehr...

Kapitalmarktausblick des Berenberg Wealth and Asset Management März

Kompakter Ausblick auf Kapitalmärkte, Volkswirtschaft, Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Währungen. Jeden Monat neu.

mehr...

Deutschland – Stabilität im Herzen Europas

Die fortschreitende Digitalisierung sowie die global wachsende und alternde Bevölkerung und damit verbundene steigende Ausgaben für das Gesundheitswesen sind die bestimmenden Megatrends in Deutschland.

mehr...

Mehr Transparenz in Sachen ESG: EU Offenlegungsverordnung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

mehr...

47. Berenberg-Podcast „Schmiedings Blick“

Schwerpunkt dieser Folge ist ein Rückblick auf ein Jahr Pandemie vom Ende Februar letzten Jahres bis heute, natürlich verbunden mit einem aktuellen Ausblick. Wie viel Schaden hat die Pandemie in unserer Wirtschaft schon angerichtet? Abgesehen von der Pandemie selbst - was war die größte Überraschung in diesem turbulenten Corona-Jahr? – Die Staaten haben mit einer Vielzahl an Hilfsprogrammen reagiert. Wie sehr wird das die Staatshaushalte und den Steuerzahler belasten? – Inzwischen breiten sich noch ansteckendere Varianten des Virus aus. In Politik und Medien warnen Stimmen inzwischen vor einer…

mehr...

Der Treasurer: Lösungen für die Liquiditätsanlage

Michael Kreibich, Head of Consultants bei Berenberg, im Interview mit dem Fachmagazin "Der Treasurer".

mehr...

Der Berenberg Aktienfonds-Leitfaden

Unser Ziel ist es, dass Sie mit dieser „Gebrauchsanweisung“ die Grundlagen unseres Ansatzes verstehen und darauf basierend entscheiden können, ob Sie uns auf unserem Pfad, der geprägt ist von Unternehmen mit strukturellem Wachstum und nachhaltigen Erträgen, begleiten möchten.

mehr...

Investorenerklärung für wirksame, faire und global koordinierte Reaktion auf Covid-19 unterzeichnet


Inflation in aller Munde

Kaum haben die Preissteigerungsraten den negativen Bereich verlassen, geht das Inflationsgespenst um. Im Dezember lag die Inflationsrate noch bei –0,3 %, d.h. die Preise lagen um 0,3 % unter den Preisen im Dezember 2019. Im Januar sprang die Inflationsrate gemäß vorläufiger Daten auf +0,9 % gegenüber dem Vorjahresmonat (die finalen Daten werden morgen am 23. Februar veröffentlicht). Ist der Anstieg um 1,2 Prozentpunkte der Beginn einer großen Inflationswelle? Der Preissprung im Januar ist überwiegend auf Sondereffekte zurückzuführen. Die höheren Rohstoffpreise haben dazu ebenso beigetragen wie…

mehr...

46. Berenberg-Podcast „Schmiedings Blick“

Die Konjunktur und aktuelle Entwicklungen bilden die Schwerpunkte dieser Ausgabe. Mario Draghi ist neuer Premierminister Italiens. Kann er die Probleme des Landes lösen? Und reichen Reformen aus, um vom Schuldenberg herunterzukommen? – In der Eurozone ist die Wirtschaftsleistung im vierten Quartal 2020 trotz neuer Lockdowns nur um 0,6% geschrumpft. Sind das gute oder doch eher schlechte Zahlen? Und warum ist der Einbruch weit weniger ausgeprägt als in der ersten Welle der Lockdowns im März und April vergangenen Jahres? – Mit Blick auf Deutschland: Wie sehr belasten die wiederholten…

mehr...